Geschichten von Azubis → was dieses Jahr alles passiert ist

Friedrich: Trollinger-Lauf 
Puh! 14,4 km. Das läuft man nicht mal so in einer halben Stunde! Aber mit der richtigen Stimmung ist das alles nur halb so schlimm.  Da waren das Wetter und die ein oder andere Blase am Fuß auch gut zu verkraften! Und ein bisschen Vorbereitung hatten wir ja durch den regelmäßigen Betriebssport zum Glück auch schon. Und nicht zu vergessen der 3-Berge-Cup, bei dem wir ja auch schon fleißig mitgelaufen sind. Da waren wir in der Unternehmenswertung gar nicht mal so schlecht. Naja, für einen Preis hat es leider nicht gereicht. Nächstes Jahr dann 🙂

Hendrik: Erfurt
Erfurt ist schon etwas anderes wie Niedernhall, wo ich wohne! Im Sommer hatte ich die Möglichkeit ein Niederlassungspraktikum in der Würth Niederlassung in Erfurt zu absolvieren. Warenannahme, Qualitätsprüfung und Kundenberatung waren meine Aufgaben. Dadurch habe ich viele neue Erfahrungen für meine Ausbildung gesammelt und Abwechslung ins Azubi-Leben gebracht. Die netten Kollegen und vor allem die typische Thüringer Bratwurst haben die vier Wochen dort wie im Flug vorbeiziehen lassen.

Magnus: MinTec 2017
Schon das zweite Jahr war ich nun durch das MinTec Projekt im Kindergarten in Gaisbach mit dabei. Das ist echt was anderes als die Arbeit mit den unbekannten Azubis und Kollegen. Es war toll zu sehen, wie sich die Kinder gefreut haben, wenn wir immer donnerstags kamen, um mit ihnen zu handwerkeln. Es ist eine super Möglichkeit, Kinder an naturwissenschaftliche und technische Themen heranzuführen und sie waren immer mit Begeisterung und Eifer dabei. Es ist auch spannend, wenn die Kleinen dann mal zu SWG kommen und durch die Produktion geführt werden. Da gibt es viel zu staunen und zu entdecken. Da fällt man schon auf, wenn man mal so kleine Gäste im Haus hat.

Fabi: EnergyScout/E-Auto
Ein E-Auto im SWG-Style. Wie cool ist das denn?! Und das haben die Kollegen uns EnergyScouts zu verdanken. Was EnergyScouts sind? Wir durchsuchen das Unternehmen nach Energiefressern und versuchen diese dann zu vermeiden oder den Betrieb nachhaltiger zu gestalten. Unsere Idee war es deshalb, eine Photovoltaik-Anlage aufs Dach von SWG zu montieren. Die versorgt nun unsere komplette Lehrwerkstatt mit Strom! Nachdem unser Projekt bei der IHK Heilbronn Franken den Innovationspreis abgesahnt hat, ging es sogar noch weiter nach Berlin zur Bundesumweltministerin. Das Projekt war wirklich eine super Erfahrung.

Christina: Jubiläum
Ich war gerade einmal eine Woche bei SWG und durfte schon bei einem der größten Feste teilnehmen, die SWG jemals veranstaltet hat. 50 Jahre SWG. Das wurde so richtig gefeiert!

Elias: Fidget Spinner
Das war ja wohl DER Hype in diesem Jahr: Fidget Spinner. In sämtlichen Farben und Ausführungen gab es die kleinen dreieckigen Teile, die sich gefühlt ununterbrochen im Kreis drehten und mit denen die kompliziertesten Kunststückchen vollbracht wurden. Das ging an uns natürlich auch nicht vorbei. Allerdings war uns das bloße Drehen zu langweilig! Deshalb haben wir einfach unsere eigenen Fidget Spinner hergestellt und verkauft. Auf Wunsch sogar mit Gravur. Das hat man so noch nirgends bekommen und war eine richtig coole Aktion.

Andi: Azubi-Ausflug
So habe ich Karlsruhe noch nie gesehen! Beim diesjährigen Kennenlerntag für die neuen Azubis im Juli haben wir eine Schnitzeljagd der etwas anderen Art gemacht. Mit Tablets ausgestattet sind wir durch die halbe Stadt gelaufen und haben dort die verschiedensten Aufgaben erledigen müssen. 9 km haben wir zurückgelegt. Zum Glück gab es danach leckeres mexikanisches Essen. Vorher sind wir noch in Rülzheim beim Engineering-Büro von SWG vorbei. Ich wusste gar nicht, dass das so klein ist, wo es doch auf der anderen Seite so wichtig für SWG ist. Und die Leute dort sind echt cool drauf! Das war zwar ein anstrengender, aber auch sehr lustiger und interessanter Tag. Die Kennenlerntage sind immer eine super Gelegenheit, um die Neuankömmlinge kennenzulernen.

Kim: Dankeschön
Ich find‘s super, dass wir auch was davon haben, wenn SWG einen guten Umsatz erzielt. Und das gab es dieses Jahr schon mehrmals. Auch wir Azubis tragen unseren Teil dazu bei. Schön, wenn dann was zurückkommt und die erbrachte Leistung Anerkennung findet. Das gibt’s nicht überall. Der „Reckordweck“ für den Monat März war eine leckere Erholung und im Juli wurden wir mit dem Eiswagen und zusätzlich einer Flasche Wein mit Metzgergutschein belohnt. Da stand einem gemütlichen Grillabend nichts mehr im Weg. Die lassen sich immer etwas Cooles einfallen!

Lukas: Wasser
Seit diesem Jahr stehen im ganzen Unternehmen Wasserspender verteilt. Da kann man sich einfach jederzeit seine blaue SWG-Flasche auffüllen. Ob still, gekühlt oder mit Blubb – für jeden Geschmack ist was dabei. Und vor allem im Sommer ist das immer eine super Erfrischung! Wer da noch zu wenig trinkt, ist selbst schuld.

Michael Schiele: Maigeschenk
Also, den grünen Daumen hab ich ja nicht wirklich. Aber die Pflanze, die wir als Maigeschenk bekommen haben, sieht immer noch super aus. Okay, das habe ich wohl hauptsächlich meiner Mutter zu verdanken. Aber den Sixer Radler hat sie nicht zu Gesicht bekommen. Der hat den Mai nicht überlebt 🙂