4359236389_7da6b11ac5_o

Berufsbild: Industriemechaniker (m/w)

Bei der SWG liegt die Betriebsbereitschaft unserer Maschinen- und Fertigungsanlagen in den Händen unserer Industriemechaniker/-innen. Während die Press- und Walzmaschinen vor einigen Jahren noch überwiegend manuell gesteuert wurden, stehen heute moderne, computergesteuerte Maschinen zur Verfügung. Im Laufe deiner Ausbildung lernst du diese zu beherrschen.

 

Das sollte dir liegen

  • Technik und Mathematik
  • Teamarbeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen und genaues, sorgfältiges Arbeiten
  • Handwerkliche Tätigkeiten

 

Das erwartet dich

  • Erlernen von Grundfertigkeiten der Metallbearbeitung wie Feilen, Sägen, Drehen und Fräsen usw.
  • Grundlagen der Steuerungstechnik, CNC-Steuerung, Pneumatik und Hydraulik
  • Betriebliche Qualitätssicherungssysteme anwenden
  • Mitarbeit an verschiedenen Projekten und Schulkooperationen
  • Ergänzung und Vertiefung der Ausbildung durch überbetriebliche mehrwöchige Lehrgänge
  • Während der Einsätze in den Fachabteilungen erledigst Du selbstständig oder im Team das Tagesgeschäft

 

So läuft die Ausbildung ab

Die Ausbildung zum Industriemechaniker ist eine duale Ausbildung. Das heißt, du verbringst einen Teil der Woche im Ausbildungsbetrieb und hast an einem oder zwei Tagen Berufsschule.

  • Gewerbliche Schule KÜN oder ÖHR
  • Beginn am 01. September des Jahres
  • 3,5 Jahre
  • Geschäftsbereich Produktion

 

Und was passiert danach?

Ist die Ausbildung abgeschlossen, kannst du dich auf eine Fachrichtung (z. B. Werkstofftechnik, Fertigungssteuerung, EDV-Anwendungen, etc.) spezialisieren und weiterbilden. Außerdem kannst du deine Kenntnisse vertiefen und mit entsprechender Berufserfahrung auch eine Techniker- oder Meisterausbildung oder den Ausbilderschein machen. Nach dem Besuch der Fachoberschule ist auch ein FH-Studium zum Diplom-Ingenieur möglich.

 

Wie geht’s weiter bei SWG?

In unserer modernen Produktionsstätte erwarten Dich spannende Tätigkeitsfelder, z. B. im Werkzeugbau, Instandhaltung. Oder Du machst eine Weiterbildung zum Industriemeister, Handwerksmeister oder zum staatlich geprüften Techniker. Es kann auch die Fachhochschulreife mit anschließendem Studium sein.

 

Deine Ausbildungsvergütung bei der SWG

  1. Lehrjahr 918,57 Euro
  2. Lehrjahr 968,68 Euro
  3. Lehrjahr 1.048,36 Euro
  4. Lehrjahr 1.128,25 Euro

 

Gehalt nach der Ausbildung

In einer festen Anstellung als Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik kannst du, je nach Unternehmen, Berufserfahrung und Weiterbildung, ein Gehalt von über 3.000 Euro erzielen.

(Quelle: Berufenet der Bundesagentur für Arbeit)