Neue Freunde alte Freunde

Dein vorheriges Leben steht Kopf

Terminstress als Azubi? Das muss nicht sein!

Während der Schulzeit war alles viel einfacher. Klar gab es Nachmittagsunterricht, aber der war überschaubar. Viele deiner Freunde hast du in der Schule getroffen und ihr konntet euch für den Nachmittag verabreden. Abends war dann vielleicht noch Training. Mit dem Start in die Ausbildung verändert sich dein Tagesablauf und kann leicht stressig werden. Mit ein wenig Planung bekommst du aber trotzdem alles unter einen Hut.

Als Azubi bist du in der Regel einen Teil der Woche im Betrieb und kommst später nach Hause, als noch zu Schulzeiten. Nur an ein oder zwei Tagen in der Woche hast du Berufsschule und der Unterricht endet meistens schon am Nachmittag. Aber auch für die Berufsschule musst du lernen, Referate vorbereiten oder schlichtweg Hausaufgaben machen.

Zu deinen Freunden aus der Schule und dem Sportverein kommen jetzt noch neue Freunde aus dem Kollegenkreis und der Berufsschule dazu. Um allen gerecht zu werden, ist also gute Planung angesagt. Am besten setzt du dich dazu mit deinen Freunden zusammen, denn denen wird es sicherlich genauso gehen.

Überlege dir genau, welche Hobbies dir wichtig sind. Vielleicht musst du erstmal eines hintenan stellen. Wenn dein Training durch die Arbeitszeiten ungünstig liegt, sprich deinen Trainer darauf an. Vielleicht geht es anderen Sportlern genauso und das Training kann verschoben werden.

Vereinbare feste Termine mit deinen Schulfreunden, zum Beispiel an den Berufsschultagen, dann hast du nach Feierabend keinen Terminstress. Achte darauf, dass du unter der Woche nicht zu spät nach Hause kommst. Du musst werktags früh raus und brauchst Kraft und Konzentration zum Arbeiten.

Wollen die Kollegen etwas gemeinsam unternehmen, geht das am zeitsparendsten gleich nach der Arbeit. Vielleicht steigt irgendwo eine After-Work-Party, auf die ihr zusammen gehen könnt. Oder ihr setzt euch einfach im nächsten Café oder Biergarten zusammen und läutet den Feierabend ein.

Mit Freunden aus der Berufsschule kannst du dich zu Lerngruppen verabreden. So verbindet ihr das Nützliche mit dem Angenehmen.
Längere Vorhaben und Treffen verlegst du am besten auf das Wochenende. Auch wenn es erstmal verlockend aussieht, den kompletten Samstag und Sonntag durchzuplanen und unterwegs zu sein – halte dir wenigstens einen halben Tag nur für dich frei. Dann kannst du mal einfach ein Buch lesen, eine Runde mit dem Fahrrad fahren, oder dich mal spontan mit den Kumpels oder der besten Freundin treffen.

Und wenn dir alles zu viel wird, ist dir niemand böse, wenn du mal ein Treffen absagst. Das wird allen deinen Freunden so gehen und jeder wird Verständnis haben.