Ersthelfer im Betrieb

Mehr als nur eine Funktion im Unternehmen – du kannst Leben retten!

Wir helfen Menschen!
‚Ein Notfall, was soll ich tun?‘ ‚Wie lautet die Notrufnummer?‘ oder ‚Kann ich nicht vielleicht etwas falsch machen?‘ Oft höre ich solche Fragen von Bekannten, Mitarbeitern und Kursteilnehmern. In meinen Erste-Hilfe-Kursen möchte ich sie beantworten und den Teilnehmern die Ängste nehmen.
Ersthelfer zu sein ist mehr, als nur eine gesetzlich vorgeschriebene Funktion. Sie können Lebensretter und eine wichtige Schnittstelle in der Rettungskette zu unserem öffentlichen Rettungsdienst und den Kliniken sein. Die in den Erste-Hilfe-Kursen genannte Rettungskette stellt die ineinandergreifenden Maßnahmen von eingebundenen Personen und Notfall-Einrichtungen und -Organisationen dar. Ich nehme hier gerne den bekannten Satz zur Hand „Eine Kette ist nur so stark, wie ihr schwächstes Glied!“, um den Teilnehmern zu verdeutlichen, wie wichtig sie als Ersthelfer sind.
Wenn nach einem Unfall die erforderlichen lebensrettenden Sofortmaßnahmen nicht durchgeführt werden, dann können die Rettungsdienste oder die Klinik den Betroffenen meist nur wenig oder nur noch erschwert helfen.

Ich höre oft: ‚Das macht der Rettungsdienst, die sind doch dafür ausgebildet.‘ Eine Mentalität, die ich während meiner Auslandstätigkeit nicht erlebt habe. Im Ausland werden bereits in der schulischen Erziehung und Ausbildung die Basics der Ersten Hilfe vermittelt.
In meiner Zeit beim Rettungsdienst konnte ich viele Notfälle sehen, bei denen die Erste Hilfe top oder aber auch gar nicht durchgeführt wurde. Oft war meine weiterführende medizinische Hilfe als Rettungs-assistent nur dann von Erfolg gekrönt, wenn den betroffenen Patienten vorher durch einen Ersthelfer geholfen worden war.

Mit dieser Praxiserfahrung habe ich mich dann Anfang der 2000er entschlossen, als Erste-Hilfe-Ausbilder tätig zu werden und die künftigen Ersthelfer auf den Ernstfall vorzubereiten. Mittlerweile habe ich mehr als 1000 Ersthelfer aus- und fortgebildet.
Ich freue mich bei jeder Fortbildung, wenn die Teilnehmer das Erlernte immer sicherer und souveräner bei unseren Kursen oder in Echteinsätzen umsetzen und einem Menschen helfen.“

Wie werde ich Ersthelfer?
Für deinen Führerschein benötigst du den Erste-Hilfe-Kurs ohnehin. Da empfiehlt es sich, diesen schon vorab einmal zu besuchen. Auch Auffrischungskurse sind sinnvoll und sollten in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Die Kurse kannst du beispielsweise über deinen Ausbildungsbetrieb machen. Melde dich einfach bei deinem Vorgesetzten. Die Ausbildung ist bei R. STAHL und SWG kostenlos. Bei R. STAHL findet der Kurs sogar direkt im Unternehmen statt.
Der Kurs umfasst 9 Lehreinheiten à 45 Minuten.

Welche Inhalte werden bei dem Kurs vermittelt?
Im Kurs werden dir u. a. die stabile Seitenlage, die Herz-Lungen-Wiederbelebung, der Umgang mit Verbandsmaterial und die Versorgung von Knochenbrüchen vermittelt. Um die Kursteilnehmer auf den Ernstfall vorzubereiten, werden viele Grundlagen in praktischen Fallbeispielen am Arbeitsplatz im Unternehmen durchgeführt. So erleben die Teilnehmer alle Notfälle praxisnah.

Welchen Vorteil gibt es noch?
Die zertifizierte Erste-Hilfe-Ausbildung kannst du für den Erwerb deines Führerscheins oder bei einer Tätigkeit als Übungsleiter, Trainer im Sport oder bei der Betreuungen von Freizeiten verwenden. Oft wird bei solchen ehrenamtlichen Tätigkeiten ein Erste-Hilfe-Kurs verlangt.