/> />/>
4359236389_7da6b11ac5_o

Das Internet – eine Fundgrube für die Berufswahl

Webseiten, die weiterhelfen

Als Kind wissen wir alle ganz genau, was wir werden wollen – Lokomotivführer, Tierärztin oder Astronaut. Im Laufe der Zeit ändern sich die Berufswünsche und nur die wenigsten wissen auch zwei Jahre vor dem Schulabschluss, was sie werden wollen. Aber wie geht man vor, wenn man es eben nicht weiß?

Im Internet gibt es eine Menge an Seiten, die Tipps zur Berufswahl geben – von der grundlegenden Herangehensweise bis hin zu Online-Tests mit konkreten Berufsvorschlägen. Hier einige Beispiele (alle kostenlos!), die wir als besonders hilfreich empfunden haben. (Unpersönlich formuliert: Hier einige besonders hilfreiche Beispiele.) Für alle Tests gilt übrigens: Die Fragen spontan und ehrlich beantworten!

 

Zur Orientierung

www.planet-beruf.de
Umfassende Informationsseite mit Themen zu allen Bereichen von der Berufswahl bis zum Bewerbungstraining.

karrierebibel.de
Auf karrierebibel.de finden sich allgemeine Informationen zu Herangehensweisen an die Berufswahl. Dazu gibt es viele Beispiele und weiterführende Links. Die Seite ist sehr gut zur ersten Orientierung geeignet und gibt eine gute Anleitung, wie du an die Berufswahl herangehen kannst.

www.finest-jobs.com
Auf der Seite dieser Jobbörse gibt es einen Test, der Aufschluss über den eigenen Berufstyp und das Temperament gibt. Der Test umfasst 70 Fragen (erklärt anhand von leicht verständlichen Beispielen) und dauert etwa 15 bis 20 Minuten. Das Ergebnis ist prima zur ersten Orientierung geeignet, in welcher Richtung die eigenen Stärken liegen.

www.meine-berufswahl.org
Dieser Test beschäftigt sich mit der Frage „Wo stehe ich in der Berufswahl“ und zeigt dir auf, wie weit du mit deinen Entscheidungen und Erkundigungen bist und wo du vielleicht noch Hilfe und Tipps brauchst.

 

Tests

www.schuelerpilot.de
30 Fragen, 5 Minuten – konkrete Berufsvorschläge. Das ist knackig und auf den Punkt. Dazu gibt es noch Informationen zu Ausbildung und Studium allgemein, zu Ausbildungsformen, dualem Studium, Auslandsaufenthalten, etc.

www.was-soll-ich-werden.plakos.de
Direkt zum Test unter https://orientierungstest.plakos.de/
Detaillierter
Test mit Fragen zu unterschiedlichen Bereichen, dauert etwa 20 Minuten. Als Ergebnis bekommt man dafür sehr konkrete Vorschläge zu Ausbildungsberufen und Studiengängen. Außerdem werden weiterführende Berufstests für Gymnasiasten, Haupt- und Realschüler sowie Berufserfahrene angeboten.

www.was-studiere-ich.de
Noch ein detaillierter Test mit knapp 50 Fragen, 10 Minuten Dauer und konkreten Studiengangvorschlägen. Das Testergebnis kann selbst noch verfeinert und gespeichert werden, um später nochmal darauf zuzugreifen.

www.berufenet.de
Wenn du konkrete Berufsvorschläge gefunden hast, kannst du dich im Berufenet der Arbeitsagentur eingehend über die verschiedenen Berufsbilder mit ihren Voraussetzungen, dem Ausbildungsablauf, der praktischen Tätigkeit und den Perspektiven informieren.

 

Beratung vor Ort

Manchmal reicht es einfach nicht aus, sich nur im Internet zu informieren. Ein Gespräch mit den Berufsexperten hilft, die richtige Entscheidung zu treffen. Informationen zu Stellen, die weiterhelfen sind zum Beispiel

Die Arbeitsagentur
Die Arbeitsagentur bietet persönliche Berufsberatungsgespräch an. Was erfahre ich in einem solchen Beratungsgespräch? Wie und wo kann ich einen Termin vereinbaren? Was sollte ich zu dem Gespräch mitbringen? Alle diese Fragen werden hier geklärt.


Die Industrie- und Handelskammer (IHK)
Die Praktikums- und Lehrstellenbörse der IHK und Ansprechpartner für die Lehrstellensuche sowie den Check der Bewerbungsmappe werden vorgestellt. Außerdem hast du die Möglichkeit, dich zu einem Berufseignungstest bei Kooperationsbetrieben der IHK anzumelden.

Die Handwerkskammer (HWK)
Die Handwerkskammer stellt hier verschiedene Projekte vor, sich über Berufe zu informieren und den Wunschberuf durch ein Praktikum kennenzulernen. Zu allen Projekten werden Ansprechpartner genannt, an die du dich bei Fragen wenden kannst.

Nach all der Kopfarbeit, den Onlinetests und vielen Gesprächen ist aber trotzdem wichtig, dass du bei der Entscheidung auch auf dein Bauchgefühl vertraust!