Traumberuf mit Tücken

Am Anfang steht große Begeisterung, am Ende Ernüchterung, dazwischen die Erfahrung: Nicht jeder Beruf, der „in“ ist, hält in der Praxis, was er verspricht.

Pilot, Stewardess, Reporter, Mediengestalter, Fotomodell … so oder ähnlich lauten die Berufswünsche vieler junger Menschen, die den in der Öffentlichkeit weit verbreiteten Berufsbildern trauen. Doch oft glänzt die Fassade viel mehr als das, was im Alltag dahintersteckt. Darum sind Praktika so wichtig: Sie erlauben erste Einblicke in die Realität und bieten mehr als bloßes Image. Außerdem ist es clever, Kontakt zu Leuten zu suchen, die bereits im Traumberuf angekommen sind. Sie können offen und ehrlich schildern, ob die Werbebotschaften von Arbeitgebern, die Nachwuchskräfte suchen, auch wirklich stimmen.

Quer zum Trend lohnt sich
Dann wird vielleicht deutlich, dass Piloten und Stewardessen einen extrem stressigen Job haben, der wenig Zeit für Privatleben lässt. Dass Mediengestalter nicht nonstop kreativ sein dürfen, sondern oft Routineaufgaben und Kundenwünsche erfüllen müssen, die man selbst gar nicht „hip“ findet. Oder dass Reporter oft viel Leistung und Flexibilität für wenig Geld bringen müssen. Dabei bieten gerade Berufe, die nicht in Mode sind, Aufstiegschancen, Abwechslung und Freiräume, von denen im Traumberuf keine Rede sein kann. Jobs, die jeder gern will, haben zudem das Risiko, dass nach dem Boom zu viel Konkurrenz auf den Arbeitsmarkt drückt und die Chancen sinken.

Auf die eigene Neigung kommt es an
So oder so: Ein Traumberuf kann zum Albtraum werden, wenn man zu spät merkt, dass man wesentliche Fähigkeiten dafür nicht mitbringt oder die Schattenseiten und die Routine des Berufs nicht erkannt hat. Der Tierarzt, der im Akkord im Schlachthof Vieh begutachtet, oder der Kriminalbeamte, der acht Stunden Adressen prüft und Fahrraddiebstähle erfasst, haben wenig gemein mit dem glanzvollen Bild, das die Medien von solchen Tätigkeiten transportieren. Darum ist der wirkliche Traumberuf nur der, der den eigenen Neigungen auch wirklich gerecht wird.

Die angesagtesten Jobs haben nicht nur Vorteile –
Vorsicht vor Trends und Moden!

Weitere Infos: Unter www.zeitzuleben.de/traumjob-finden-selbstverwirklichung-im-beruf/ gibt es Tipps zur Orientierung bei der Suche nach dem besten Beruf.

Das könnte dich interessieren